Sie sind hier:

Behelfsampeln an der Autobahn: BfB stellt die Sinnfrage

Die Fraktion sieht den Anlass nicht mehr gegeben. Thema soll am 21. März in der Verkehrsbesprechung behandelt werden.

Burscheid. Die Ratsfraktion des Bündnisses für Burscheid (BfB) hat beantragt, das Thema „Verkehrssituation im Bereich der Autobahn-Anschlussstellen Höhestraße und B 51“ in Verbindung mit den Behelfsampelanlagen auf die Tagesordnung der Verkehrsbesprechung am 21. März zu setzen.

Ratsmitglied Werner Hambüchen: "Uns ist bewusst, dass das dieses Thema bereits mehrmals in verschiedenen Gremien behandelt wurde. Nichtsdestotrotz stellt sich weiterhin die Frage, welchen Sinn die aktuelle behelfsmäßige Lösung noch hat. Nach unserer Meinung und nach Meinung vieler Verkehrsteilnehmer lautet die Antwort: keinen." Denn glücklicherweise gebe es keine längeren Rückstaus vor dem Kreuz Leverkusen mehr. Dadurch führen bedeutend weniger Fahrzeuge (vor allem Lkw) in Fahrtrichtung Köln bereits in Burscheid ab.

Es sei, so das BfB, an der Zeit, dass die Ampelschaltungen wieder  verkehrsabhängig reagieren und die verhältnismäßig langen Wartezeiten vor allem für Verkehrsteilnehmer von der Griesberger Straße oder vom Obi-Parkplatz kommend der Vergangenheit angehören.