Sie sind hier:

Innenstadt – endlich die Chancen nutzen

  • Rasche Ansiedlung eines Drogeriemarktes in der Innenstadt entweder in der Montanusstraße oder im Bereich Friedrich-Goetze-/Mittelstraße als Magneten
  • Einrichtung von Einbahnverkehr in der oberen Hauptstraße und der Montanusstraße zwischen Kreissparkasse und Ewald-Sträßer-Weg. Verbreiterung der Gehwege, Verbesserung der Aufenthaltsqualität, Möglichkeiten für Außengastronomie
  • Zügige Umsetzung des Bebauungsplanes Montanusstraße mitklein- und großteiligem Einzelhandel sowie Wohnungen.  Mittelfristig Erweiterung der Handelsfläche bis zum Jugendzentrum mit einem Vollsortimenter als Magneten
  • Stadt, Immobilieneigentümer, Einzelhändler und Gastronomen starten eine gemeinschaftliche Aktion für eine Verbesserung der Situation der Innenstadt
  • Schwerpunkt Kunst, Kultur und Gastronomie im Bereich der „Altstadt“
  • Autofreier Bereich zwischen Kirchenkurve (ab „Bergische Stuben“ bis Luisenstraße)
  • Entwicklung des Bereiches zwischen Hauptstraße, Mittelstraße und Friedrich-Goetze-Straße mit Wohnbebauung, Einzelhandel und öffentlichen Plätzen
  • Beibehaltung des gebührenfreien Parkens
  • Mehr publikumsstarke Veranstaltungen mit einem 
    - zentralen Stadt- und Bürgerfest, 
    - einem echten Frühlings- und Familienfest, 
    - einen zentralen Musikfest „Die Musikstadt Burscheid präsentiert sich“ 
    - einer Kunstmeile entlang des Panoramaradweges im Bereich der Innenstadt „Erleben wie Kunstwerke entstehen“
    - einem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt in der Kirchenkurve 
    - einer Kneipennacht mit Live-Musik in jeder Gaststätte
  • Für die Beibehaltung und die Erweiterung des Wochenmarktes auf dem Marktplatz. Zeitliche Rückverlegung auf den Nachmittag darf kein tabu sein.